Kathis Heile Welt oder alles muss raus

DSC_2672.JPG-for-web-large

ortsspezifische Arbeit zum Posthof- Gelände in Chemnitz 

Videoprojektion, DV PAL 26:00 auf leer stehende Fensterfront im öffentlichen Raum
Textarbeit aus Fragmenten eines Dialogs mit dem Stadtplanungsamt Chemnitz, Schwarzplan
2010

Die Arbeit berichtet von einer Stadtbereinigung: Zusammen mit den Stammkunden des „Cafe am Posthof“ ist ein dokumentarisches Schattenspiel entstanden, das während der Ausstellung und nach der Schließung des Cafes in dem leerstehenden Gebäude projiziert wurde. Stammkunden, gelegentliche Kunden und Kellnerinnen des Cafes sprechen in der Videocollage über diesen Ort, seine Bedeutung als Treffpunkt im Alltag und den bevorstehenden Abriss des Gebäudes. Gesten, Wörter und Dialoge fügen sich zu einer schwarzweißen Collage zusammen, welche die Bedeutung dieses Ortes für die Menschen beschreibt, die ihn geschaffen haben und täglich nutzen: ein identitätsstiftender Raum. In der Weltecho Galerie berichtet eine dokumentarische Textarbeit aus dem  Stadtplanungsamt und stellt den gefilmten Aussagen der Stammgäste aus „Kathis heile Welt“ eine andere, offizielle Sicht gegenüber.